Hightech Meets Design
For Your Convenience
Individuell & Exklusiv
Freitragende Kragstufentreppe
Exklusives aus Sichtbeton
Interieur & Exterieur
Samtweiche Haptik
Höchste Wertigkeit & Funktion
Natürlichkeit, Eleganz & Wärme
Leidenschaft in Hightech-Beton

"Kunst am Bau" an der IGS Bretzenheim

"Concrete Balloon", also in etwa Sprechblasen aus Beton heißt die „Kunst am Bau“ an der IGS Bretzenheim / Entworfen hat es ein Künstlerinnen-Trio namens „UpperBleistein“, gebaut und realisiert von RoomStone.

Kunst am Bau - Concrete Balloon
Kunst am Bau - Concrete Balloon

Bei jedem neuen öffentlichen Gebäude darf ein kleiner Teil der Bausumme in „Kunst am Bau“ investiert werden. So auch bei der neuen Sporthalle und Mensa der Bretzenheimer IGS, Sprechblasen für den Dachgarten, Ergebnis eines Wettbewerbs. Alles in feinstem RoomStone® Sichtbeton.

Dafür hatte der Kunstbeirat der Stadt empfohlen, vier Künstler und eine Künstlerinnengruppe zum Wettbewerb einzuladen. Dieser dauerte von März bis Mai und wurde schließlich – nach anonymer Präsentation – von den Künstlerinnen gewonnen. „Es ging darum, künstlerische Sitzgelegenheiten für die Dachterrasse zu entwerfen“, erklärte Bau- und Kulturdezernentin Marianne Grosse.

„UpperBleistein“, das sind die drei studierten Metallbildhauerinnen Laura Eschweiler, Judith Leinen und Lisa Vogel aus Mainz. Sie überzeugten die Jury mit ihrer Arbeit „Concrete Balloon“, also Sprechblasen aus Beton. „Wir nannten es immer unser ,Comic-Terrarium‘ “, schmunzelt Laura Eschweiler. „Die Sprechblasen sind absichtlich leer geblieben, um zu Gesprächen anzuregen.“

Schulleiter Gernot Ensgraber sagte: „Zur ästhetischen Aufwertung und für den Ganztagsbetrieb brauchen wir eine ,Schule als Lebensraum‘ mit mehr als funktionalen Objekten.“ Der Ort des Lernens solle ein Ort der Kreativität, Motivation und des Miteinanders sein. Wichtig sei, dass sich die Schüler wohlfühlen.

Die Sitzgelegenheiten – von den drei jungen Absolventinnen der Mainzer Kunsthochschule entworfen, von der Firma RoomStone® gebaut und mit einem Kran auf die Terrasse gehoben – passen gut in die vorhandene Optik und sind sehr nützlich. „Sie setzen einen tollen künstlerischen Impuls und machen die IGS Bretzenheim einzigartig“, lobt Grosse.

IGS-Chef Ensgraber ist sehr zufrieden mit der Einbindung der Kunst in den Schulalltag. Die Schüler seien sehr glücklich über die neue Sitzmöglichkeit und verbrächten nun zum Beispiel in der Mittagspause sehr viel Zeit auf der Dachterrasse.

Das freut auch die Dezernentin, die sich sehr stolz und dankbar gegenüber den städtischen Mitarbeitern und dem Direktor zeigte. „Mainz investiert viel Geld in Schulen und Kitas. Dabei ist es unsere Pflicht, immer einen gewissen Anteil des Geldes für die Kunst am Bau zu verwenden. Geld in den Bau zu stecken, heißt also gleichzeitig, Geld in die Kultur zu stecken.“

Falls Sie mehr Informationen zu dieser News wünschen, kontaktieren Sie uns - z. B. per E-Mail unter Info@RoomStone.de oder rufen Sie uns an unter: (+49) 6761 965 3000

Wir freuen uns auf Sie!